Die richtige Hardware / Software finden

Mit unserem Leitfaden finden Sie ganz einfach die richtige Hardware / Software für Ihren Faxserver.

Technisch setzen die meisten Faxserver auf die sogenannte CAPI 2.0 Schnittstelle. Diese stammt ursprünglich aus dem ISDN-Umfeld, weshalb der herkömmliche Weg, die CAPI bereitzustellen der Einbau einer ISDN-Karte ist.

Da sich der Einbau einer ISDN-Kare aus verschiedensten Gründen im Business-Umfeld, vor allem wenn Windows-Server in der IT-Infrastruktur des Unternehmens eingesetzt werden, nicht immer realisieren lässt, haben sich einige Alternativen zur ISDN-Karte auf dem Markt etabliert. Auch diese werden wir in unserem Artikel näher beschreiben.

ISDN-Karte / SPEXBOX Appliance

Um die CAPI mittels einer ISDN-Karte auf dem System zur Verfügung zu stellen benötigen Sie mindestens einen freien S0-Bus an Ihrer Telefonanlage bzw. Ihrem Router. S2M – Karten können auch direkt an den ISDN-Anschluss angeschlossen werden.

Der Nachteil vieler ISDN-Karten ist, dass diese für das aktuelle Windows-(Server)Betriebssystem keinen Treibersupport gewährleisten. Auch wenn Sie teilweise noch auf der aktuellsten Windows-Version lauffähig sind.

ISDN-Karten gibt es derzeit zum Beispiel von folgenden Herstellern mit unterschiedlichsten Systemvoraussetzungen: HST, Gerdes (bitte nicht den USB-Adapter einsetzen), Dialogic oder AVM (keine Neuproduktion mehr).

Remote-CAPI (Router)

Zwei große Router-Hersteller können die CAPI Remote über das Netzwerk bereitstellen. So wird auf dem Windows-Rechner, auf dem auch der Faxserver installiert wird ein Remote-Client installiert, der softwareseitig die CAPI-Schnittstelle simuliert. Der Router kann je nach Ausführung ebenfalls über einen freien S0-Bus angebunden werden. Manche Modelle können auch auf SIP-Anbieter zugreifen.

Zu beachten ist, dass für die Übertragung des T.30-Faxprotokolls eine gesonderte Lizenz bei Lancom-Routern mit erworben werden muss. Außerdem empfiehlt es sich diese Routerlösung nur einzusetzen, wenn Sie Know-How in der Konfiguration solcher Router im Unternehmen besitzen.

Zwei Anbieter von Router mit Remote-CAPI sind bintec elmeg und LANCOM Systems.

Softwarebasierte CAPI

Eine softwarebasierte CAPI wird auf dem Windows-PC auf dem auch der Faxserver installiert ist bereitgestellt. Hier hat sich die XCAPI von TE-Systems bewährt. Diese kann mittels VOIP an Ihre VOIP fähige Telefonanlage angebunden werden. Ebenfalls werden zahlreiche SIP-Anbieter unterstützt (zur Kompatibilitätsliste). Die XCAPI kann kostenlos, unbegrenzt, zum Testen angefordert werden.

Neben höchster Flexibilität wird die XCAPI ständig weiterentwickelt und ist so in Kombination mit dem Sofware-Aktualisierungsservice eine sehr zukunftssichere CAPI für Ihr Unternehmen.

 

Unklarheiten?

Sie haben noch weitere Fragen zur Anbindung an den Faxserver?

Dann kontaktieren Sie uns:

+49 941 569 581 97
info@faxserver-kaufen.de